Das Christkind hat mir dieses Mal zu meiner großen Freude ein Geschenkpäckchen von LUSH geschenkt. Ich steh total auf LUSH Produkte, kaufe sie mir aber selten selbst, da die Sachen doch eher teuer sind und da man es ehrlich gesagt kaum überlebt in den Laden zu gehen.

LUSH verkauft viele frische und offene Produkte und sich in dem Laden vermischen sich dann ca 100 verschiedene Duftrichtungen zu einer riesigen penetranten Duftwolke, die noch tagelang nach einem Besuch an einem klebt.

Aber zum Glück gibt es ja das Internet, denn man kann auch online bestellen. Zwar kann man Duft und Konsistenz nicht live testen, aber dafür gibt es die Erfahrungsberichte auf der LUSH Seite oder eben mich ;-).

Heute hab ich mir mal spontan 2 Produkte aus dem Karton geangelt und zwar ein Körperpeeling und eine Körpercreme:

"Rub Rub Rub" Duschpeeling für Körper und Haar:

Das ozenblaue Peeling auf Meersalzbasis duftet angenehm nach Jasmin und Zitrone und ist anscheinend auch für die Haarwäsche geignet. Ich kann mir das im ersten Moment gar nicht vorstellen,lese aber dann dass das Salz wohl für viel Volumen sorgt und beschließe deshalb auf mein gewohntes Shampoo zu verzichten und mir heute mal ein Peeling für die Haare zu gönnen.

Zuerst trägt man das Peeling auf die trockene Haut auf, was bei Beinen und Armen gut geht, an empfindlichereren Stellen, wie Dekoltee z..b ist es angenehmer wenn man das Peeling erst mit etwas Wasser vermischt. Schon beim Abwaschen merke ich, dass sich die Haut babyweich und glatt anfühlt....schööööön! Dann die Haare. Das Peeling lässt sich dort nicht so gut auftragen und man braucht ziemlich viel, aber es gibt sogar ein bißchen Schaum und die Haare quiteschen nach dem Abwaschen  vor Sauberkeit.

Fazit: Nach dem Duschen mit RubRubRub ist die Haut weich, glatt und zart und man duftet wie ein Jasminbusch. Eigentlich könnte man sich fast das Eincremen hinterher sparen, da die Haut sich durch das enthaltende Zitronenöl schon sehr gepflegt anfühlt. Inwieweit das mit dem Volumen der Haare stimmt konnte ich leider nicht überprüfen, da ich nicht mehr zum Föhnen kam (wg der Motte). 

NACHTRAG 08.01.2014 Peeling als Shampoo: 

Nach dem Fönen waren dei Harre der Hammer!!! Toller Glanz und haben sich richtig kräftig angefühlt! Das mit dem Volumen kann ich nicht so einschätzen, da ich eh relativ viele Haare hab. Aber das Peeling macht definitiv tolle Haare!!!! :-)

"Dream Cream" Hand und Körpercreme

Hm entweder das Christkind hat nicht wirklich gut zugehört oder es hat mitgedacht, denn unterm Weihnachtsbaum lag "Dream Cream" anstelle von "Karma Cream" meinem eigentlichen favourite...

Karma Cream duftet sehr intensiv und speziell und ich würde behaupten: entweder man liebt es oder man hasst es.Ich find es Klasse und wurde in den Umkleidekabinen diverser Fitnessstudios auch schon oft von Jung und Alt darauf angesprochen.

Nun ja es war ja "Dream Cream" unterm Baum und ganz ehrlich ist das für die Stillzeit wohl echt die bessere Lösung. Die Creme riecht eig nach Nichts, evtl ganz dezent nach Teebaumöl. Teebaumöl ist neben Hafermilch auch enthalten und deswegen eignet sich die Creme auch hervorragend für sensilble und problemanfällige Haut.

Fazit:Unauffällige Körpercreme, zieht schnell ein und ist vor allem auch in Kombination mit dem pafümierten Peeling ganz ratsam sonst riecht man am Ende doch noch wie der ganze Laden ;-)

 

p.s. nächstes Mal erzähl ich Euch von meiner "Wunderwaffe"..

 

Sooooooo, also meine Wunderwaffe! Ich schreibe einhändig und auf dem Handy, auf mir schläft die Motte und neben mir der Große, eigentlich ist nämlich schon Bettgehzeit gewesen, aber ich hab Euch ja versprochen heute noch von meiner Wunderwaffe zu erzählen. Passt auf: also es gibt ja mittlerweile viele ( teure) Systeme, die versprechen das Fett an ganz bestimmten Stellen schmelzen zu lassen, wie z.B " Slim Belly" oder es gibt auch so Rüttelbänder oder Holzrollen mit denen man das Gewebe an bestimmten Stellen besser durchbluten kann und dadurch erreicht, dass der Stoffwechsel dort erhöht wird. Und wo mehr Stoffwechsel stattfindet, kann auch mehr Fett abtransportiert werden. Das ganze kann man aber auch völlig kostenfrei und unkompliziert selbst erledigen ;-). Stellt Euch mal vor ihr habt eine Mücke auf dem Hüftspeck sitzen und wollt sie mit der flachen Hand erschlagen (Sorry an alle Mücken-Schützer). Nun nehmt ca 50% Kraft aus eurem Schlag raus.... Also nicht so ganz fest draufhauen aber schon so dass es klatscht. Dieses Klatschen macht ihr mit beiden Händen ganz schnell hintereinander und geht dabei mehrfach über die Stellen an denen ihr gezielt das Fett loshaben wollt. Ich habe das eig immer nach dem duschen beim Eincremen gemacht. Also Creme drauf u d sozusagen einklopfen bzw. einklatschen. Zwischendurch mal wieder bisschen verreiben und dann wieder klatschen bis alles ein bisschen rot aussieht, also einfach gut durchblutet ist. Ich bin ja eher so ein Bauch- und Hüftfettkandidat. Und durch diese spezielle tägliche Massage und natürlich in Kombination mit der Ernährung bin ich praktisch mein ganzes Bauch- und Hüftfett losgeworden. Viel Spass!!!!