Bei der Babypflege scheiden sich die Geister und wenn man sich mal auf die Suche nach Antworten begibt, hört man alles mögliche, vom täglichen Bad als Abendritual bis zum Baden nur alle 10 Tage.

Wichtig ist zum einen "das Erste Mal" und dann sollte man je nach Gefühl weitermachen. Beim ersten Bad ist es wichtig wirklich ALLES so angenehm wie möglich für das Baby zu gestalten. Also den Raum schön heizen, wirklich die "perfekte" Wassertemperatur von 37 Grad zu haben und das Baby vor allem sehr langsam in das Wasser tauchen.

 

Das erste Badeerlebnis wird maßgebend sein, ob das Kind später gerne badet oder nicht. Im Allgemeinen finden Babies Baden total klasse! Bitte auch daruf achten, dass kein Wasser ins Gesicht kommt.

 Danach heißt es beoachten. Wenn man gerne täglich das Baby baden möchte, sollte man darauf achten wie sich die Haut des Babies verhält. Trocknet sie aus, lieber nicht gleich mit Badezusätzen arbeiten, sondern erst mal einfach seltener baden!

Generell halte ich es nach dem Prinzip "weniger ist mehr" und bade Melissa, wie auch Felix damals, einmal in der Woche. Es sei denn sie ist wirklich "schmutzig" zB vom Spucken, dann reagiere ich natürlich spontan und dann gibts halt in einer Woche mal 2 Bäder.

Badezusätze: Keine!! Nur Wasser.

Anschließend reibe ich Melissa ganz dünn mit Olivenöl ein. Riecht zwar ein bisschen nach Salat,ist aber echt super für die Haut und wir hatten auch nie Probleme mit der Haut. Klar riecht zB Babyöl von HIPP oder Weleda angenehmer, doch auch diese haben Zusatzstoffe und jeder Zusatzstoff ist erst mal als negativ anzusehen.

Wichtig ist nach dem Bad, die Speckfältchen ganz trocken zu machen (Hals/Achseln/Oberschenkel) und ich creme sie dann immer noch ganz dünn mit Penatencreme ein, also nur die Falten (auch hinterm Ohr).

Damit sind wir bisher gut gefahren und so würde ich es immer weiterempfehlen.